Wie Tagestouren kleine Wunder bewirken können

So langsam bricht zwar der Herbst an, an einigen Tagen überrascht uns aber doch nochmal die Sonne und schenkt uns warme Temperaturen. Dieses müssen wir natürlich noch ausnutzen. Und was eignet sich da besser als tolle Tagesausflüge.

Kurzausflüge in die Natur sind nämlich nicht nur gesund, sondern auch sehr entspannend – selbst wenn wir dabei ins Schwitzen kommen.

Es tut sich tatsächlich nochmal was am Thermometer: Immer wieder krabbelt der Spätsommer nochmal aus seiner Deckung. Wer sich im letzten Lockdown Anfang des Jahres noch nicht müde spaziert hat, kann mit kleinen Tagesausflügen dem Körper und der Seele etwas Gutes tun.

Denn Ausflüge in die Natur machen glücklich, das ist so einfach wie gesichert. Studien zeigen das immer wieder: Weil im Grünen die Welt ein ganzes Stückchen leichter zu ertragen ist. Zum Vergleich: Im Alltag müssen wir uns ständig auf irgendetwas konzentrieren und gleichzeitig alles Störende ausblenden, zum Beispiel ein brummendes Handy, den lauten Verkehr oder Email-Benachrichtigungen. Das erschöpft uns auf Dauer. Die Natur ist dazu das absolute Kontrastprogramm. Dort leben wir viel mehr im Einklang mit unserer natürlichen Eigengeschwindigkeit: Kein Multitasking, keine Reizüberflutung – kein Wunder, dass Menschen nach einem Tag im Grünen messbar entspannter sind. Selbst wenn es nur einige Stunden waren und man nachher erschöpft in die Federn sinkt.

WOHIN DIE FÜSSE TRAGEN

Wenn du allein oder mit Freundinnen eine solche Tour planst, musst du dir natürlich erstmal ein gutes Ziel suchen. Zum Glück gibt es mittlerweile viele Apps oder regionale Wanderführer, mit denen sich schnell ein Trip in die Natur planen lässt. Dabei lohnt es auf jeden Fall, ein bisschen länger zu suchen und nicht sofort zur erstbesten Sehenswürdigkeit aufzubrechen – das erste Ziel, das bei Google gefunden wird, ist auch für viele andere Leute interessant und deshalb an sonnigen Tagen schnell überlaufen. Gut sind hier größere Ausflugsregionen, wie zum Beispiel der Harz, die Eifel, der Schwarzwald oder die Lüneburger Heide. Hier ist genug Platz für alle, und man kann sich prima aus dem Weg gehen.
Wenn du eine richtige Wandertour machen möchtest, solltest Du auf jeden Fall auf die Kilometerangabe achten. Im Durchschnitt braucht man für einen Kilometer zu Fuß auf ebenen Wegen etwa 15 Minuten. Allein ist man meistens schneller, mit der Familie oder unverbesserlichen Trödlern dauert es länger. Wichtig ist es auf jeden Fall, die eigene Wohlfühl-Geschwindigkeit zu finden, bei der man sich auch noch gut unterhalten kann. Wer beim Quatschen schnauft und außer Atem gerät, läuft zu schnell. Auch deshalb: Pausen nicht vergessen! Unabhängig von einer Mittagspause sollte man sich jede Stunde eine kurze Möglichkeit zum Ausruhen gönnen. Das muss nicht lang sein, es reichen schon 5 Minuten.

WAS ZUM MITNEHMEN

Apropos Mittagspause. Klar kann man auch irgendwo einkehren, aber ein richtiges Picknick unter freiem Himmel ist schon was Feines. Pack also ruhig ein paar Leckereien ein, am besten gesund. Das können Proviantklassiker wie hartgekochte Eier und großzügig geschmierte Stullen sein, aber auch Obst und Rohkost eignet sich gut.

Ganz wichtig: Viel trinken. Auch wenn beim Wandern der Schweiß nicht in Strömen fließt, brauchen wir an solchen Tagen mehr Flüssigkeit als sonst. Probier dazu doch mal Quickcap Shape aus. Das gibt es nicht nur in einer superleichten, wiederverwendbaren Trinkflasche, sondern ist auch randvoll mit Zink, Curcuma und Extrakten von Artischocken und Grüntee. Dieser Mix aus Mineralien, Gemüse und Gewürzen regt vor allem den Umbau von Fettsäuren an, was an einem ausgedehnten Wandertag wirklich praktisch ist.

Falls du in der Natur auf den Geschmack gekommen bist und ein Auto besitzt, lohnt sich vielleicht sogar die Anschaffung eines Caravans. Das sind kleine Wohnwagen mit nur einer Achse, die an fast jede Anhängerkupplung passen. Früher vor allem was für Spießer, hat sich der Caravan mittlerweile zu einem kleinen Geheimtipp für junge Paare entwickelt. Du bist damit supermobil und kannst dein Bett an die schönsten Orte stellen – ohne eine Unterkunft buchen zu müssen. In diesen Zeiten ein echter Vorteil.

Kurz & Knapp

Tagesausflüge in die Natur machen nachweislich glücklich – weil sie ein Kontrastprogramm zum hektischen Alltag darstellen.

Es ist sehr leicht, in Deutschland gute Wandertouren zu planen: Per App oder mit einem klassischen Reiseführer.

Mit gesundem Essen und ausreichend Flüssigkeit ist ein Wandertag nicht nur Wellness für die Seele, sondern auch richtig gut für den Körper

Join the list

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen 10% Gutschein