Nur kurze Zeit: Nimm 3 Sports Bundles, Zahl 2! Nur solange der Vorrat reicht.

Viermal Action für den Herbst

Blauer Himmel, leichte Brise, ein paar Runden im Stadtpark. Those were the days – denn der Herbst macht unsere Lieblings-Laufstrecke gerade zu einer Xletix Challenge. Keine Frage: die Zeit der Indoor-Sports ist angebrochen. Warum dieses Jahr nicht mal was Neues? Hier sind vier Vorschläge von uns:

1. Boxing - Der innere Tiger


Trainieren wie Rocky – nur ohne Schweinehälften und blaue Augen. Ein Box-Workout ist ideal, wenn du dich richtig auspowern willst. Dazu gehört ein intensives Kraft- und Ausdauer-Training, das deine Puste an die Grenzen bringt. Dazu passend: Schlag-Techniken und die Arbeit an den Geräten. Am Box-Sack oder Punching-Ball geht es neben Muskeln auch um Reaktionsschnelle und Konzentration – der Kopf übt mit. Gleichzeitig kannst du den ganzen Stress vom Job oder Studium in den Sack hauen. Sehr befreiend! Und sehr praktisch: Um zu trainieren, brauchst du keinen Verein und auch keinen Fight Club im Keller einer alten Fabrik. Die meisten Sport- und Fitness-Studios haben diese Art Training heute im Programm, weil es nicht nur fit, sondern auch Spaß macht. Check die Angebote in deiner Gegend aber sorgfältig, denn im Detail kann das sehr unterschiedlich sein. An der Uni findest du vielleicht sogar im Hochschulsport etwas Passendes. Also, schau durch das Auge des Tigers!

2. Pole Dance - Aerobic war gestern


Vielleicht nichts, was man seinen Tanten beim Kaffee erzählt, aber mittlerweile alles andere als ein unmoralisches Angebot: Pole Dance ist Body-Shaping der besonderen Art und kann ganz anständig im Fitness-Studio als Kurs belegt werden. Der Mix aus Kraft und Eleganz ist ein echter Sport für Ladies, Männer müssen da leider draußen bleiben. Pole Dance vereint Akrobatik, Tanz und Muskelarbeit. Dabei wird der ganze Körper gleichzeitig beansprucht: Arme, Beine und Händen besorgen das Anpressen, Oberkörper und Becken tragen das Körpergewicht. Zur Musik bringst du alles in Einklang. Pole Dance macht Spaß, weil Du die Entwicklung deiner Fähigkeiten buchstäblich siehst – im Spiegel des Trainingsraums. Ein Rat für Einsteigerinnen: Stellt Euch auf Prellungen und Abschürfungen ein. Der Lohn dafür ist ein straffer, kraftvoller Body und ein unbeschreiblich gutes Gefühl.

3. Indoor-Klettern - Cliffhanger in Serie


Jede Wette: Auch in deiner Nähe gibt es ein Kletterzentrum. Selbst als Saison- und Gelegenheitskletterer kannst du dort in die Wand, solange du vorher einen Anfängerkurs belegst. Klettern ist ein großer Spaß, der Körper und Sinne fordert: Du brauchst alle Kraft in deinen Armen, Beinen, Füßen und vor allem Händen, um dich in der Wand zu halten. Außerdem musst du dich biegen, strecken und dehnen, wenn du vorwärtskommen willst – hochkonzentriert bei jedem Griff. Jeder Meter ist ein Erfolg, und wenn du oben ankommst… geht´s noch mal, geht´s anders? Die Ausrüstung kannst du dir in der Regel vor Ort leihen. Ganz ohne Seile, Gurte und Haken funktioniert dagegen das verwandte „Bouldern“, das in den meisten Kletterzentren ebenfalls angeboten wird. Hier geht es nicht um Höhe, sondern um die Route: Die Parcours sind wie Rätsel aufgebaut, die gelöst werden wollen. Es geht um Taktik und Planung, der Akrobatik-Faktor ist hoch. Und wenn du richtig angefixt bist, dann kannst du dich im kommenden Frühjahr neuen Herausforderungen stellen – draußen! Klettern

4. Hallen-Slacklining - Das neue Ding


Falls du noch nicht zu den Eingeweihten gehörst: Slacklining ist eine Art sportlicher Seiltanz. Dabei balancierst du auf einem Band oder Gurt und versuchst dich an verschiedenen Tricks. Die sogenannte „Slackline“ ist ein fußbreites, federndes Band, das leicht mitschwingt. Das bringt Fun und Fitness zugleich. Slacklining schärft Koordination, Konzentration und Gleichgewicht. Es ist perfekt als Zusatztraining zu Sportarten, bei denen Balance wichtig ist – etwa Reiten, Snowboarden oder Surfen. Bei den Muskeln werden besonders Beine und Gesäß angesprochen. Ein straffer Po ist also vorprogrammiert! Das Schöne an Slacklining: Es gibt eine große Community, ist dabei aber herrlich informell. Im Internet bekommst Du alle Hilfe, die du brauchst, einschließlich Einführungsvideos. Und auch wenn´s diesen Herbst vielleicht noch nichts wird: Slacklining solltest Du auf alle Fälle weiter auf dem Schirm haben.

Fit für jeden Geschmack


Also, der Winter kann kommen. Aber ganz egal ob drinnen oder draußen: Wenn du beim Sport richtig performen willst, achte auf deine Nährstoffbilanz. Quickcap Sports ist dafür perfekt: Es bietet dir eine ausgewogene Balance der fünf wichtigsten Elektrolyte, kombiniert mit Aminosäuren für den Stoffwechsel und einem Schuss Guaraná. Das macht wach und die Akkus wieder voll. yoga1fb

Jetzt shoppen!

Tags: Indoor, Sports, Tipps
Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren