Nur kurze Zeit: Nimm 3 Sports Bundles, Zahl 2! Nur solange der Vorrat reicht.

Sonnenbrand - Was jetzt?

Ihr seid auf der Liege im Garten eingeschlafen oder habt am Strand einen billigen Sonnenschirm erwischt. Spätestens jetzt wird klar: Auf der Sonnenseite des Lebens sollte man nicht zu lange liegen, sonst wird es schmerzhaft. Wir haben ein paar Tipps gegen das ungesunde Rot.

 

Keep it cool

Eine einfache Möglichkeit für etwas Linderung ist die Kühlung mit kaltem Wasser: Dusche, Badewanne oder auch ein feuchter Lappen wirken kleine Wunder. Auch nasse Shirts für verbrannte Oberkörper sind ein Segen. Kälte-Packs und Eiswürfel dagegen sollten zweite Wahl bleiben, denn starke Kälte kann die malträtierte Haut zusätzlich belasten.

 

Feuchtgebiete

Verbrannte Erde braucht Feuchtigkeit, und so verhält es sich auch mit unserer Haut. Also: Flüssigkeitshaushalt auffüllen und trinken, trinken, trinken! Ideal sind dafür alle Arten von Mineralwasser, oder natürlich Quickcap Sun: Das enthaltene Lutein hilft dem Körper, weitere UV-Strahlen besser zu absorbieren. Die Vitamine C, A, D und E lindern außerdem den oxidativen Stress der Haut.

 

Leichte Röte, viele Möglichkeiten!

Dass wir uns in der Sonne leicht verbrennen, passiert schnell – vor allem im Gesicht. Aber Vorsicht, die Sache sollte man ernst nehmen: Ein leichter Sonnenbrand entspricht einer Verbrennung ersten Grades. Die Haut ist gerötet, spannt, zieht und prickelt schmerzhaft, wenn man sie berührt. Zum Glück gibt´s da viele Optionen, diese Verbrennung selbst zu behandeln.

 

Lotionen, Cremes & Gels

Im Grunde hilft alles, was auch sonst nach dem Sonnenbaden funktioniert, zum Beispiel Apres-Sun-Lotionen oder Moisturizer. Solche Produkte geben nicht nur Feuchtigkeit, sondern liefern auch Nährstoffe wie etwa Vitamine, die der Haut helfen sich zu regenerieren. Besonders wirkungsvoll ist dabei alles mit Aloe-Vera, vor allem Gels. Aber egal was ihr verwendet, es sollte nicht allzu fettig oder dickflüssig sein, wie etwa Salben. Das verschließt die Poren, Feuchtigkeit und Wirkstoffe können dann nicht einziehen.

 

Hilfe aus der Küche

Die Drogerie hat schon zu? Dann könnt ihr auch zu Lebensmittel greifen: Viele schwören dabei auf Quark oder Joghurt. Einfach die verbrannte Fläche einreiben, oder auf Tücher streichen und als Wickel verwenden.  Je naturbelassener, desto besser. Ihr wollt ja später keinen Zucker von der Röte kratzen. Wenn es euch im Gesicht erwischt hat, könnt Ihr auch Gurkenscheiben auflegen. Das fühlt sich dann sogar fast wie Wellness an.

 

Apotheken-Power

Die Steigerung von Apres-Sun-Lotionen sind Cortisol-Cremes. Die gibt´s rezeptfrei in der Apotheke. Das Cortisol (oder auch Hydrocortison) lässt gerade leichten Sonnenbrand schnell verschwinden. Es wirkt außerdem ganz ausgezeichnet gegen jede Form von Entzündung, was Quark, Joghurt und auch viele Drogerie-Produkte nicht können.

 

Verbrannte Erde? Wenige Optionen!

Vorsicht bei intensiver Röte, wenn jede Bewegung schmerzt und die Haut Blasen wirft. Dann habt Ihr habt einen schweren Sonnenbrand, eine Verbrennung zweiten Grades. Alle Tipps ab jetzt deshalb nur zur Überbrückung, und zwar bis zum Arzttermin – der nur ein paar Tage auf sich warten lassen sollte.

 

Hot and cold

Ihr müsst jetzt Kühlen und Trinken was das Zeug hält. Auch eine Cortisol-Creme ist hilfreich, gegen Entzündungen. Für alle leichteren Kaliber ist die Verbrennung zu schwer. Oder sie machen die Sache sogar schlimmer, wie besagte Milchprodukte: Die darin enthalten Milchsäurebakterien können jetzt schwere Entzündungen fördern.

 

Kontakt minimieren

Da schon geringer Druck auf einen schweren Sonnenbrand starke Schmerzen verursacht, tragt ihr am besten leichte, weite Kleidung. Beim Duschen hilft es, den Duschkopf auf sanften Sprühnebel einzustellen. Es ist auch völlig in Ordnung, rezeptfreie Schmerzmittel zu nehmen. Auch damit könnt ihr Entzündungen entgegenwirken.

 

Die Sonne meiden

Egal, wie schwer ihr euch verbrannt habt: Es ist auf jeden Fall hilfreich, erst einmal die Sonne zu meiden. Einfach ein paar Tage warten, danach könnt ihr euch wieder langsam aus den Schatten wagen. Und am besten gut vorbereiten! In unserem Blogbeitrag zum Lichtschutz erfahrt ihr wie ihr mit gesunder Ernährung eure Haut ebenfalls vorbereiten könnt. Der Sommer ist zum Glück lang, und der Schmerz schnell vergessen.

 

KURZ UND KNAPP

-      Wer seine Haut kühlt, hilft ihr zu regenerieren.

-      Genug Flüssigkeit ist immer wichtig, ganz besonders bei Sonnenbrand

-      Gegen leichte Röte helfen Lotionen oder Naturprodukte

-      Bei schweren Verbrennungen sollte man zum Arzt

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren