Nur kurze Zeit: 2 Sun Caps gratis zu jeder Bestellung! Nur solange der Vorrat reicht.

Skinfood: 7 Nahrungsmittel für deine Haut

In der Drogerie wird schnell klar: An Pflegeprodukte für unsere Haut gibt es im Einzelhandel keinen Mangel. Aber auch auf dem Wochenmarkt werden wir fündig: Wer sich richtig ernährt, pflegt auch seine Haut. Wir haben dir sieben Kostbarkeiten zusammengestellt.

Mittlerweile dürfte es sich herumgesprochen haben: Nutella hat einen Lichtschutzfaktor von 50, allerdings nur bei äußerer Anwendung. Das ist ziemlich hoch, allerdings können wir aus naheliegenden Gründen wohl davon ausgehen, dass sich hier kein neuer Beauty-Trend anbahnt. Es gibt aber auch andere Nahrungsmittel, die sich gut für die Hautpflege eignen – ganz ohne Witz.

 

1. ROTES OBST & GEMÜSE

Los geht’s mit einem Klassiker, passend zum Sommer: Wer auf rotes und oranges Gemüse setzt, unterstützt den natürlichen Sonnenschutz der Haut. Verantwortlich für das Rot sind die sogenannten Carotine, und die stärken den natürlichen UV-Schild unserer Haut. Besonders gut wirkt Beta-Carotin, in Form von Karotten, Aprikosen und reifen Tomaten. Die enthaltenen Vitamine A, C und E helfen gegen freie Radikale, was vor allem bei starker Sonneneinstrahlung nicht zu unterschätzen ist.

 

2. NÜSSE

Ganz besonders gut sind außerdem Walnüsse. Die sind nicht nur lecker, sondern auch richtig gesund, weil sie unter anderem Biotin enthalten. Biotin ist wichtig für den Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln. Zusätzlich können Walnüsse mit Vitamin E punkten, was die Körperzellen durch seine antioxidative Wirkung schützt. Außerdem sind diese Nüsse sehr fettreich, sie enthalten reichlich Omega-3-Fettsäuren. Auch das ist gut für die Gesundheit.

 

3. BEEREN

Beeren schmecken nicht nur natürlich süß, sondern sind auch gut für die Haut. Vor allem schwarze Johannisbeeren sind besonders reich an Vitamin C, gewissermaßen der Superstar unter den Vitaminen. Es ist nicht nur wichtig für das Immunsystem, sondern schützt durch seine antioxidative Wirkung die Zellen auch vor Altersprozessen. Außerdem ist Vitamin C wichtig für den Aufbau von Kollagen, ein essenzieller Bestandteil von Haut, Haaren und Nägeln. Die schwarzen Beeren enthalten darüber hinaus Eisen und Kalium – letzteres ist wichtig für die Gewebespannung der Körperzellen und den Wasserhaushalt.

 

4. KERNE

Jetzt noch etwas herzhaft-gesundes für zwischendurch: Sonnenblumen- und Kürbiskerne enthalten Zink, und das ist besonders wichtig für das Immunsystem und die Bildung des Bindegewebes. Dieses Spurenelement ist an der Synthese von Eiweiß beteiligt – ohne Zink bildet sich weder Hautzelle noch Haare, und auch die Wundheilung profitiert davon. Zum Vergleich: 100 Gramm Kürbiskerne enthalten sieben Milligramm Zink, was in etwa der empfohlenen Tagesmenge für Frauen entspricht (Männer benötigen etwa zehn Milligramm).

 

5. HAFERFLOCKEN

Nicht nur für die Haut, sondern auch für Haare und Nägel ein echtes Superfood: Haferflocken sind reich an Eisen, Calcium, Magnesium, Zink und Biotin, außerdem ein guter Proteinlieferant. Eine Schüssel am Morgen versorgt dich mit einer Extraportion Nährstoffen. Wenn du dein Müsli dann auch noch mit Kürbiskernen, Beeren und Walnüssen kombinierst, schlägst du vier Fliegen mit einer Klappe.

 

6. HÜLSENFRÜCHTE

Ernährungsberater singen schon länger das Hohelied der Kichererbse, aber auch Linsen sind ein echter Gesundheits-Booster. Wie alle Hülsenfrüchte enthalten sie Biotin, Vitamin E, Zink, Eisen und Magnesium. Linsen sind darüber hinaus ein guter Eiweißlieferant, und Eiweiß sorgt für Aufbau und Erhalt von Haut, Haaren und Nägeln. 100 Gramm getrocknete Linsen enthalten durchschnittlich rund 24 Gramm, gekocht immerhin noch rund neun Gramm. Besonders gut kann der Körper das Eiweiß aufnehmen, wenn man Linsen mit anderen Proteinquellen kombiniert, zum Beispiel mit Vollkornprodukten.

 

7. SPINAT

Auch zum Schluss nochmal ein Klassiker: Dass Spinat gesund ist, wissen die Älteren unter uns spätestens seit Popeye. Die grünen Blätter enthalten viele Mineralien, Vitamine und Eiweiß. Und auch wenn die Cartoons über den starken Seemann uns fälschlicherweise erzählen wollten, dass Spinat besonders viel Eisen enthält und deshalb stark macht (hat er nicht, macht er nicht), ist er trotzdem sehr gesund: Als Lieferant von Vitamin A, Vitamin C und Biotin ist auch er besonders gut für Haut, Haare und Nägel.

Gerade im Sommer sollte bei allem Essen aber auch das Trinken nicht zu kurz kommen. Probier’ mal Quickcap Sun, und zwar am besten kurz bevor es in die Sonne geht. Damit bereitest du dich optimal vor: Das enthaltene Lutein hilft dem Körper, die UV-Strahlen der Sonne besser zu absorbieren. Und die Vitamine C, A, D und E lindern den oxidativen Stress der Haut, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt wird.

 

Kurz & Knapp

  • Mit der richtigen Ernährung können wir Haut, Haaren und Nägeln ganz leicht etwas Gutes tun.
  • Wer auf Spinat, Hülsenfrüchte, Haferflocken, Kerne, Beeren, Nüsse und rotes Obst & Gemüse setzt, verpasst seiner Haut eine Kur von innen.
  • Trinken nicht vergessen, gerade bei heißem Wetter. Mit Quickcap Sun hilfst du deiner Haut, besser mit der Sonne klarzukommen.
Passende Artikel
Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren