Nur kurze Zeit: Nimm 3 Sports Bundles, Zahl 2! Nur solange der Vorrat reicht.

Dein Beauty-Komplettprogramm für den Herbst

Der Herbst könnte so schön sein: Bunte Blätter, heißer Tee und gemütliche Abende auf der Couch machen die dritte Jahreszeit zu etwas ganz Besonderem. Wenn da nicht immer diese leidlichen Hautprobleme wären. Wir sagen dir, wie du deine Haut unterstützen kannst.

 

Vieles lernt man erst dann zu schätzen, wenn es fehlt. Sonnenlicht zum Beispiel. Auch wenn man UV-Strahlen mit Vorsicht genießen sollte, ist der positive Effekt einer leichten Bräune unbestritten: Unsere Haut wird etwas dicker und wirkt dadurch glatter. Außerdem verringert das Sonnenlicht die Produktion von Talg, was zu weniger Unreinheiten führt. Wenn im Herbst dann die Tage dunkler werden, merken wir das also meistens auch an unserem Teint. Die Haut wirkt schlaff, das Haar wie Stroh und die Nägel irgendwie gelblich; unser Spiegelbild sieht aus wie ein schlecht gefiltertes Instagram-Foto. Aber keine Angst: Unser Wellness-Komplettprogramm hilft sofort – auch der Stimmung, an besonders grauen Regentagen.

 

1. IM GESICHT

Ein sanftes Peeling oder eine vitalisierende Maske entfernen abgestorbene Hautschüppchen und lassen den Teint klarer wirken. Am besten mit kreisenden, massierenden Bewegungen auftragen, das versorgt die Haut mit neuer Energie. Vitamine, das Coenzym Q10 oder Extrakte von Farnen oder weißen Teesorten straffen den Teint und machen ihn frisch. Besonders praktisch: So eine Intensivkur hilft auch gegen kleine Fältchen.

 

2. FÜR DIE HAARE

Auch die Haare haben sich zum Herbst eine Kur verdient. Weizenproteine, Zinnkraut oder Eukalyptus wirken in dieser Hinsicht kleine Wunder, vor allem bei der Struktur. Spezialprodukte mit Silikonen oder milder Orangenfruchtsäure sorgen für Glanz. Den Haarwuchs können wir mit der Ernährung unterstützen: Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Eier sind in dieser Hinsicht besonders gesund. Neben Biotin enthalten sie Zink – ein Spurenelement, das eine wichtige Rolle beim Haarwachstum spielt. Beides ist auch in Quickcap Beauty enthalten.

 

3. AUF DER HAUT

In unserem Schönheitsdrink finden sich außerdem Hyaluronsäure und Kollagenhydrolysat. Das steigert die Elastizität der Haut, macht sie straffer und reduziert Falten. Dazu empfehlen sich fetthaltige Cremes, beispielsweise mit Sheabutter, Nuss- oder Arganöl. Wer sich ein Stück Sommer bewahren möchte, kann auch mit pflegenden Selbstbräunern arbeiten. Aber Vorsicht: Eine allzu starke Bräune wirkt während den kälteren Jahreszeiten schnell künstlich und aufgemalt.

 

4. AN DEN FÜSSEN

Wenn der Regen so richtig gegen die Fenster prasselt, dann gibt es wenig schönere Dinge als ein warmes Fußbad. Am besten mit einem Schuss Pflegeöl, das regt die Durchblutung an und weicht die Hornhaut auf. Danach die Füße ordentlich eincremen und eine Fußpackung machen – so verhinderst du, dass die Haut rissig wird. Denn bei rissiger Hornhaut sollte man vorsichtig sein: besser nicht rabiat mit dem Hobel bearbeiten, das führt langfristig nur zu mehr Hornhaut. Besser sind sanfte Peelings.

 

5. FÜR DIE NÄGEL

Auch die Nägel freuen sich über ein Peeling, besonders nach den ganzen Farblackierungen im Sommer. Einfach etwas Essig in einen halben Liter warmes Wasser geben und die Finger zehn Minuten darin eintauchen. Mit einem Tuch trockenrubbbeln, dann polieren und die Nagelhaut mit Pflegeprodukten behandeln. Bei hartnäckigen Verfärbungen helfen spezielle Lacke, die einen Weißeffekt erzeugen. Und für den nächsten Sommer schon mal vormerken: Farbige Lacke nie ohne Unterlack verwenden.

 

KURZ & KNAPP

  • Der Sommer hat unsere Haut angestrengt – im Herbst hat sie sich einen kleinen Wellness-Urlaub verdient
  • Peelings, Kuren und andere Pflegeprodukte können dabei kleine Wunder wirken
  • Richtig gut funktioniert das auch mit Quickcap Beauty – der praktischen Schönheitskur für Zwischendurch
Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren