Nur kurze Zeit: Erhalte 2 Brain Caps GRATIS zu jeder Bestellung hinzu. Nur solange der Vorrat reicht.

Deine optimale Prüfungs­vor­berei­tung

Jeder Student ist anders. Doch wenn’s um die Prüfungsvorbereitung geht sind die meisten dann doch gleich. Der Gedanke am Anfang des Semesters „Ich fange dieses Mal wirklich früher an, denn dieses Semester wird besser“, hält sich leider meist nicht lang, gefolgt von einem schlechten Gewissen und der plötzlichen Panik kurz vor Semesterende wenn die Vorbereitung auf die Prüfungen los geht.
Doch egal ob du nun am Anfang oder am Ende des Semesters bist, folgende Tipps & Lernmethoden kannst du dir zu Herzen nehmen und es dieses Semester besser machen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Stimmt nicht?! Leider schon, denn umso früher du anfängst umso weniger Arbeit hast du gegen Ende des Semesters. Durch die regelmäßige Arbeit mit dem Inhalt der Vorlesungen festigt sich der Stoff in deinem Kopf sehr viel besser. So musst du vor den Klausuren deine Unterlagen nur noch gründlich durch arbeiten und wirst merken dass dir vieles schon im Kopf hängen geblieben ist. Dies unterstreicht auch eine Studie der Kent State University, die verschiedene Lernmethoden testete. Wichtig ist der Studie zufolge dabei vor allem das häppchenweise Lernen - im Gegensatz zu langen Marathon-Sitzungen direkt vor einer Prüfung. Ähnlich verhält es sich übrigens auch im Sport, deinen Sommerbody bekommst du auch nicht, wenn du erst 2 Tage vor dem Urlaub damit anfängst.

Finde deine perfekte Struktur

Versuche Struktur in deinen Alltag zu bekommen, auch wenn das als Student oftmals schwierig erscheint ? Plan dir z.B. Alle zwei Tage nachmittags 2 Stunden ein, um die vergangen Vorlesungen zu überarbeiten & belohne dich danach mit einem Gang zum Sport oder ähnlichem, um deinen Kopf danach wieder etwas frei zu bekommen.

Finde deine Lernmethode

Karteikarten, Sprachaufnahmen oder doch ein Zettel Chaos? Überlege mit was du am besten arbeiten kannst, welche Methode für dich am meisten Sinn macht. Denn nur du weißt wie du am besten mit deinen Lernunterlagen klar kommst. Sprachaufnahmen kannst du wunderbar in deinen Alltag einbauen. Genauso kannst du Karteikarten in der Bahn durchgehen.

Tagesplanung in Prüfungsphasen

Aufstehen, Sport, Bib, Essen, Bib – Klingt dir zu anstrengend? Keine Sorge, du kannst deine Planung natürlich auch anders gestalten. Aber ein Plan ist wie ein Roter Faden in einer Präsentation. Du kannst dich an ihm entlang hangeln und lenkst dich weniger ab. Setz dir Ziele mit welchem Fach du bis zum Mittag fertig sein möchtest. In der Mittagspause heißt es abschalten, leg deine Sachen weg und ernähre dich gesund (was dein Hirn für mehr Leistungsfähigkeit genau benötigt findest du hier). Nach deiner Pause setzt du dich zurück an den Schreibtisch und wiederholst das gelernte vom Vormittag oder ein anderes Thema. Durch die genaue Zeitplanung trödelst du ganz bestimmt weniger ?

quickcap brain entschleunigen

Gönn dir frische Luft

In deinen Lernpausen ist es ratsam den Kopf ein wenig frei zu bekommen. Geh an die frische Luft und ruf mal wieder die Verwandtschaft an. So ein Telefonat bringt dich auf andere Gedanken und du kannst mit einem frischen Kopf wieder an den Schreibtisch.

Plan dir deine Belohnungen fest ein!

Jetzt mal ganz ehrlich, so ganz ohne eine Belohnung klappt es einfach nicht! Gönn dir eine Massage, Karten zum Fußball, oder doch einen Spa-Abend zuhause zum Ende der Prüfungsphase. Durch den Termin hast du ein Ziel vor Augen was dich über Wasser hält.

Und falls dir das immer noch nicht genug Tipps sind, unser letzter Tipp zur Prüfungsvorbereitung: Quickcap Brain! Quickcap Brain aus dem Hause Orthomol ist der wissenschaftlich formulierte Drink für dein gutes Gefühl von mentaler Stärke.⁴ Push deine mentale Leistungsfähigkeit auf innovative und neue Weise wann du willst und wo du willst – alles was du benötigst, sind deine Caps, deine Quickcap-Flasche und stilles Wasser. Besorg dir jetzt das gute Gefühl von Besser!

Jetzt shoppen!