Nur kurze Zeit: Nimm 3 Sports Bundles, Zahl 2! Nur solange der Vorrat reicht.

Zahlen, bitte! 20 schräge Beauty-Facts für zwischendurch!

Zahlen lügen nicht, und Wahrheit ist bei Schönheit ganz besonders wichtig. Für die nächste Party haben wir euch deshalb 20 Beauty-Facts zusammengestellt, von denen eure Freunde bestimmt noch nichts gehört haben.

3,5 
Kilogramm Lippenstift verbraucht eine Frau durchschnittlich in ihrem Leben. Durch das unbewusste Befeuchten der Lippen landen davon pro Jahr etwa 4,5 Gramm im Magen - ein kompletter Stift. 

18.000
Euro ungefähr sind alle Make-up-Artikel wert, die eine Frau in ihrem Leben im Schnitt verliert. Ganz schön ärgerlich.

20
Kilogramm an Hautschuppen verliert der Körper im Laufe eines durchschnittlichen Lebens. Und das ist gut so, denn sonst würde sich unsere Haut nicht regenerieren.

1920
kam Coco Chanel von einem Urlaub an der französischen Riviera zurück, und zeigte der Pariser Gesellschaft ihren sonnengebräunten Teint. Das kannte man vorher nur von Bauern und Landarbeitern.

80
Prozent der Falten einer Frau entstehen durch Sonnenbaden – am Strand oder im Solarium. Quickcap Sun <Link zum Produkt> kann helfen, diese besondere Art der Alterung zu reduzieren.

9,7
ist der Lichtschutzfaktor von Nutella. Allerdings nicht wegen der dunklen Farbe, sondern wegen des hohen Anteils an Palmöl. Eignet sich aber auch nicht als Selbstbräuner.

50
ist der höchste zugelassene Lichtschutzfaktor. Die EU hat alle höheren Angaben untersagt, damit solche Produkte nicht irrtümlich für Sonnenblocker mit hundertprozentiger Schutzwirkung gehalten werden.

1952
kam der erste Deo-Roller auf den Markt, als Innovation der Traditonsmarke „Mum“. Die Erfinderin, Helen Barnett Diserens, ließ sich dabei vom Kugelschreiber inspirieren.

28
Meter könnten unsere Fingernägel lang werden, wenn wir sie niemals schneiden würden. Sie wachsen am Tag etwa 0,5 bis 1,2 Millimeter und bestehen aus bis zu 150 Einzelschichten.

0,3
Millimeter wachsen unsere Haare pro Tag. Das ist etwa ein Zentimeter im Monat und damit zwölf Zentimeter pro Jahr.

20
Pfennige kostete das erste Trockenshampoo – als kleine Tüte im Jahr 1903, entwickelt und vertrieben von Hans Schwarzkopf in seiner Berliner Apotheke.

1765
beschrieb der britische Ostindien-Reisende Charles Frederick Noble in seinen Tagebüchern zum ersten Mal die indische Massagetechnik „Shampooing“, bei der die Kopfhaut mit Pflanzenölen eingerieben wird.

5,7
Meter beträgt der Weltrekord im Haupthaar: Die Chinesin Xie Qiuping wird seit 2004 als Rekordhalterin geführt.

5,33
Meter wuchs der längste, jemals gemessene Bart der Welt. Er gehörte dem Norweger Hans Langseth, der 1927 in den USA verstarb.

140
Tage im Leben verbringt ein Mann durchschnittlich mit Rasieren, um insgesamt 3,5 Kilogramm Bartstoppeln zu entfernen. Barthaare wachsen pro Tag etwa 0,4 Millimeter.

120
Stunden im Jahr steht eine Frau im Schnitt vor dem Spiegel. Sie trägt ihr Make-up dann ungefähr 12 Stunden lang, von 8 Uhr bis 20 Uhr.

150.000
Haare hat eine Blondine auf dem Kopf – ungefähr. Bei Schwarzhaarigen sind es etwa 110.000, bei Brünetten 100.000 und bei Rothaarigen sogar nur 75.000 Haare.

18 
staatlich verordnete Haarschnitte gibt es in Nord-Korea - für Frauen. Für Männer leider nur zehn, mit einer empfohlenen Länge von  ein bis fünf Zentimetern. Informiert wurde das Volk darüber ab 2005 durch die Kampagne „Für einen Haarschnitt im Einklang mit dem sozialistischen Lebensstil“.

4.022.227

ist die Nummer eines 1977 angemeldeten Patents für eine Frisur: Der „Comb over“, das berüchtigte Drüberkämmen, bei dem die Haare von der Schläfe seitlich über die Glatze gelegt werden. Ausgestellt auf den amerikanischen Friseur Frank J. Smith aus Orlando, Florida.

12
Kalorien hat eine Dosis Quickcap Beauty – liefert dabei aber 60 Milligramm Vitamin C und 5 Milligramm Zink. Beides hilft Haut und Haaren, sich zu regenerieren.

 

Hier entlang

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren